Oliver Schneiss
Menu
Oliver Schneiß

Gitarrist und Gitarrenlehrer

 

Taylor 314C inkl. AER AK-15-Plus

Baudatum: 31. Januar 2007 (an diesem Tag war sie die 14. Gitarre, die bei Taylor gebaut wurde)

massive Fichtendecke, massive Boden und Zargen aus Sapele

Mahagoni Hals, Ebenholz Griffbrett, Grover Mechaniken

Diese Gitarre hat eine ganz besondere Geschichte! Los geht’s:

Im Oktober 1997 hatte ich mir endlich eine richtig gute Lowden Gitarre gekauft, die mir in den folgenden Jahren viel Freude bereitete. Irgendwann jedoch stieß ich bei ihr an meine spieltechnischen Grenzen. D.h. ich musste einsehen, dass ich mit meinen kleinen Händen und kurzen Fingern einfach nicht in der Lage sein würde, den relativ breiten Hals in wünschenswerter Weise zu bespielen. Also machte ich mich auf den Weg zu Session Walldorf, wo ich die Gitarre in Zahlung gab und nach 3-stündiger Testung verschiedener Modelle (meine Hochachtung an Silke, die tapfer dabei saß und sich die Dudelei, sowie alle möglichen Kommentare anhören musste!) eine Taylor 314ce auswählte. Bespielbarkeit und akustischer Sound richtig gut, auch wenn meine Lowden noch einen Tick besser klang … (Nutzt ja nichts, wenn man nicht ordentlich drauf spielen kann!)

Worum ich mich leider gar nicht kümmerte, war ein Check des verstärkten Klanges. – Ich ging einfach davon aus, dass das standartmäßig verwendete „Expression System“ sicherlich genauso gut sein würde, wie die Gitarre im rein akustischen Betrieb… FALSCH GEDACHT!!!

Zu Hause steckte ich die Gitarre dann irgendwann mal in meinen wunderbaren AER Amp und musste selbst nach langer Justiererei feststellen, dass ich einfach keinen ordentlichen Sound erzielen konnte. Zumindest meinem Geschmack entsprach das Gehörte einfach überhaupt nicht. Also versuchte ich alles mögliche an Infos zum Thema zu finden, lud eine pdf-Datei aus dem Internet, die div. Probleme thematisierte und schaute die extra von Taylor produzierte „Expression System“-DVD an, um schlauer zu werden. – Kein Erfolg!

In der Zwischenzeit lernte ich das AER System Ak-15-Plus kennen und hätte das gerne in die Taylor Gitarre einbauen lassen wollen, musste mich aber belehren lassen, dass es technisch nicht möglich sei, das „Expression System“ sauber aus der Gitarre auszubauen. Nach einigen Telefonaten mit Franz Schobert von Session Akustik war dann klar, dass er die gleiche Gitarre OHNE Tonabnehmersystem bei Taylor bestellen und dann das AER System einbauen lassen würde.

Eigentlich ist dies gar nicht möglich, denn Taylor stellt diese Gitarre IMMER NUR MIT ES-System her, aber weil Session ein so guter Kunde bei Taylor ist, ließen sie sich doch auf den Bau ein.
Tatsächlich wurde ca. drei Monate später die Gitarre geliefert, mit dem AER-System bestückt und dann gegen einen gewissen Aufpreis mit meiner alter Gitarre getauscht. Vielen Dank noch mal an Franz, dass er das hingekriegt hat!!!

Seitdem habe ich eine absolute Spitzengitarre (und ein echtes Unikat) für alle Anwendungen im Petto, wenngleich ich immer noch nach der für mich perfekten Akustikgitarre suche. Vielleicht halte ich sie ja bald in Händen… – Zur Zeit (März 2009) wird da etwas für mich gebaut … ;-))